Das Angebot an Selbstverteidigungskursen ist in Deutschland sehr groß geworden. Obwohl laut Statistik die Zahl der Gewaltverbrechen in letzten Jahren gesunken ist, so ist dennoch eine allgemeine Angst davor weitverbreitet. Dies ist nicht immer logisch, aber gerade die Flüchtlingskrise hat hier eine Menge dazu beigetragen das viele Menschen das Bedürfnis haben einen Selbstverteidigungskursus zu besuchen.

Wer sich mit dem Gedanken beschäftigen sollte, dem sei Jiu Jitsu wärmstens zu empfehlen. Denn diese japanische Kampfkunst zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus, die das Erlernen zu einer Freude werden lassen. Das regelmäßige trainieren von Jiu Jitsu bringt Ihnen nicht nur eine körperliche Überlegenheit gegenüber einen möglichen Angreifer. Das regelmäßige Training stärkt auch den Charakter und die Persönlichkeit des Schülers. Dadurch können die meisten Konflikte schon im Vorfeld vermieden werden, da der Schüler mit einem starken Charakter nicht mehr Gefahr läuft sich in der Opferrolle zu verlieren.

Ziel beim Jiu Jitsu ist das möglichst schnelle Beenden des Kampfes. Jiu Jitsu bedeutet auf deutsch: „die sanfte Technik“, es wird auch gerne mit „die nachgebende Kunst“ übersetzt. Schnell beenden mit sanfter Technik und nachgebender Kunst? Was soll das bedeuten?

Die Schüler lernen beim Jiu Jitsu die Fähigkeit die Kraft des Gegners zum eigenen Vorteil zu nutzen. Hier wird also nicht wie in anderen Kampfsportarten Kraft gegen Kraft eingesetzt, sondern es wird durch verschiedene Techniken die Kraft des Gegners genutzt, um ihn so schnell wie möglich kampfunfähig zu machen. Das bringt den großen Vorteil mit sich, dass selbst körperlich unterlegene Menschen gegen weitaus größere und stärkere Gegner gewinnen können.

Der Kampf des Jiu Jitsu Schülers ist waffenlos und zielt auf das schnelle und effiziente Ausschalten eines möglichen Angreifers, lange Kämpfe sind im Jiu Jitsu nicht vorgesehen, somit gibt es auch weniger Show-Kämpfe als bei anderen Kampfsportarten.

Diese Form des Kampfes hat in Japan eine lange Tradition und wurde von den berühmten Samurai-Kriegern perfektioniert und ist bis heute populär geblieben.