Kampfkunst in Automatenspielen

Die Kunst der asiatischen Selbstverteidigung hat schon vor langem Einzug in die Automatenspiele gehalten. Eines der bekanntesten Videospiele, in denen man asiatische Kampftechniken verwendete, war Street Fighter, das es auch auf jede Konsole schaffte. Aber auch Glücksspielautomaten haben sich mit Karate, Judo und anderen Kampfsportarten beschäftigt und diese als Thema verwendet. Wer sich heute auf Angeboten wie der Jackpotcity App umschaut, wird eine Vielzahl an Automaten finden, die Symbole aus den asiatischen Techniken haben.

Ein Automat ist KungFu Monkey, bei dem man einen Affen, der die asiatische KungFu-Technik beherrscht, sicher durch Chinatown bringen muss. Der Automat hat fünf Walzen und mehrere attraktive Bonusangebote, wie eine Verdoppelung der Gewinne und jede Menge Freispiele.

Schweine mit Karatekenntnissen

Ebenso unterhaltend ist Karatepig, ein klassischer 5-Walzen-Slot, bei dem das Thema Karate auf humorvolle Art und Weise in einem Spielautomaten umgesetzt wurde. Als Symbole warten natürlich das Karatepig auf den Spieler, aber auch eine Geisha im Schweinekörper, ein lachender Buddha, eine weise Katze mit einem langen Bart und ein Bonsai-Baum. Ein Schwein als Koch dient als Joker. Das Spiel, das von Microgaming entwickelt wurde, hat 15 Gewinnlinien und man kann eine Höchstwette angeben, die man eingehen will.

Auch Ninjas sind gerne verwendete Vorlagen für Spielautomaten: Es gibt den Ninjamaster, The Ninja und den Ninja-Chef, bei dem es um einen Koch mit außergewöhnlichen Kampfkünsten geht. Hier wird man typisch japanische Symbole finden, die auch mit der asiatischen Küche zu tun haben, wie einen Kugelfischer, ein scharfes Messer und Sashimi. Wer ein Tierfreund ist, wird sich an den Ninja Cats erfreuen können, ein ausgesprochen liebevoll und modern gestaltetes Spiel mit 5 Walzen. In dem nicht ganz erst gemeinten Spiel schauen Katzen extra böse drein, um gefährlicher auszusehen, außerdem gibt es Wurfsterne und japanische Schriftzeichen als Symbole, mit denen man gewinnen kann. Das Design ist aber stimmig, die Schriften haben einen japanischen Touch und es fehlt auch nicht der rote Lampion.